Rad DM 2016
header_78header_79header_80header_81header_83header_84header_85header_89
facebook twitter Instagram
TeamStore

Ein unerwartetes Highlight

170430_tdr5et

Die Tour de Romandie war in diesem Frühjahr ein unerwartetes Highlight für mich. Ich durfte das Nachwuchstrikot tragen und habe mit Platz vier im Prolog mein erstes Topergebnis bei den Profis eingefahren.

Natürlich hätte ich gerne das Trikot verteidigt und habe auch mit einem Top-Ten-Ergebnis in der Gesamtwertung geliebäugelt. Bei der vorletzten Etappe am Samstag habe ich etwas Zeit liegen lassen, weil ich das Finale falsch eingeschätzt habe. Und in dem abschließenden Zeitfahren bin ich 14. geworden, was mir letztlich einen 19. Platz in der Gesamtwertung beschert hat. 14 Sekunden haben mir zum Nachwuchstrikot gefehlt. So bin ich zweiter in dieser Wertung geworden.

Das Zeitfahren am Sonntag war wirklich noch mal sehr profiliert und schwer, mit steilen Kopfsteinpflasterrampen, die wenig Rhythmus zugelassen haben. Aber ich bin wie gesagt sehr zufrieden mit meiner Leistung, aber jetzt auch froh, dass ich die Beine hochlegen kann. Meine Stäbchen brummen ganz schön.

Mittlerweile bin ich wieder zu Hause in Berlin, wo ich mich regenerieren und Kraft für die nächsten Rennen sammeln kann. Es hat Spaß gemacht, mit den Team unterwegs zu sein und ich freue mich schon auf die anstehenden Aufgaben.

Foto: TDWsport | www.tdwsport.com

Logo Team Quick Step Federn Oßwald Sidi